Tag der Kirchenvorstände

9.30 Uhr Musikalisches Vorprogramm

10.00 Uhr Begrüßung und Bibelarbeit mit Landesbischof Ralf Meister, Plenumsveranstaltung in der Eilenriedehalle

11.15 Uhr Forum „Gemeinde leiten“ und parallel dazu 26 Workshops

12.00 Uhr Mittagessen

13.30 Uhr Forum „Gottesdienst“ und parallel dazu 26 Workshops

15.00 bis 16.30 Uhr Abendmahlsgottesdienst in der Eilenriedehalle


Zusätzlich:

11.00 bis 15.00 Uhr gibt es einen Markt der Möglichkeiten. Hier finden Sie Anregungen und Impulse für die Kirchenvorstandsarbeit  und darüber hinaus…

Ebenfalls von 11.00 bis 14:45 Uhr bieten Fachleute als dem Landeskirchenamt und dem Haus kirchlicher Dienste Speed-Beratung* zu vielen Themen der Kirchenvorstandsarbeit



Referentin Mechthild Werner


Geboren 1962 an der Pfälzer Weinstraße. Redet darum gerne, nicht nur beim Wein. Pfarrerin und leidenschaftliche Predigerin zwischen Kanzel, Kamera und Mikrofon. Sieht oftmals auch viele Menschen live vor sich, wie bei der Predigt im Schlussgottesdienst des Deutschen Evangelischen Kirchentags in Köln 2007.

Langjährige Sprecherin des „Wort zum Sonntag“ im ARD-Fernsehen. Wenn sie nicht spricht, schreibt sie, schwimmt oder genießt Kultur, Kunst und Kind. Lebt mit einem halbwüchsigen Sohn und ausgewachsenen Redakteurs-Ehemann derzeit in Karlsruhe.

Nach einigen Jahren als Rundfunkbeauftragte der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, beim „Heimatsender“ MDR, ist sie 2011 zu ihrer Heimatkirche zurückgekehrt. Arbeitet in der Öffentlichkeitsarbeit der Evangelischen Landeskirche der Pfalz. Und ackert hauptsächlich an einem kirchlichen Angebot zur Landesgartenschau 2014 in Landau.





Referent Ralf Meister

Ralf Meister wurde am 5. Januar 1962 in Hamburg-Neugraben geboren. Er ist verheiratet mit der Kieferorthopädin Dr. Dagmar Ulrich-Meister und Vater dreier Kinder: Juval (1989), Lotta (1999) und Tom-Lasse (2000).
  • Von 1982 bis 1983
    absolvierte Meister seinen Zivildienst in Hamburg-Harburg in der mobilen Altenpflege und Behindertenbeförderung beim Deutschen Roten Kreuz (DRK).
  • Von 1983 bis 1985
    studierte Meister Evangelische Theologie an der Universität Hamburg.

    Im Rahmen eines Stipendiums des Arbeitskreises „Studium in Israel“ verbrachte Meister ein Studienjahr an der Hebräischen Universität in Jerusalem mit dem Schwerpunkt Judaistik und Biblische Archäologie. Nach der Fortsetzung seines Studiums an der Universität Hamburg (1986-1989) legte er im Juni 1989 in Hamburg sein Erstes Theologisches Examen ab. Nach dem Studium war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität in Hamburg tätig.
  • Von 1990 bis 1992
    absolvierte Meister das Vikariat in Lauenburg/Elbe und wurde am 28. Mai 1992 in der Hamburger St. Michaelis-Kirche zum Dienst eines Pastors in der Nordelbischen Evangelisch-Lutherischen Kirche ordiniert.
  • Von 1992 bis 1996
    war Meister in der Arbeitsstelle „Kirche und Stadt“ am Seminar für Praktische Theologie an der Universität Hamburg tätig. In dieser Zeit entstanden zahlreiche Veröffentlichungen zu religions- und stadtsoziologischen Fragestellungen.
  • Seit 1994
    ist Meister Rundfunkautor für Morgenandachten im Norddeutschen Rundfunk (NDR) und Deutschlandfunk (DLF).
  • Von 1996 bis 2001
    leitete Meister die Redaktion Kiel des Evangelischen Rundfunkreferates der norddeutschen Kirchen am Landsfunkhaus Schleswig-Holstein in Kiel.
  • Im Jahre 2001
    wurde Meister zum Propst des Kirchenkreises Lübeck der Nordelbischen Kirche berufen. Unter seiner Leitung bis 2008 hat der Kirchenkreis als erster der Landeskirche die Gemeindereform umgesetzt und Großgemeinden eingeführt.
  • Von 2004 bis 2010
    ist er als Sprecher beim „Wort zum Sonntag“ in der ARD engagiert.
  • Von 2008 bis 2010
    war Meister Generalsuperintendent des Sprengels Berlin in der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, dem rund 800.000 Gemeindeglieder in 14 Kirchenkreisen Berlins und in dessen unmittelbaren Randgebieten angehören.
  • Am 26. März 2011
    wurde Meister als Landesbischof der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers eingeführt.
  • Seit 1. Januar 2012
    ist Meister Vorsitzender des Rates der Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen.